, ,

Dieses Haus aus dem 3D-Drucker soll die Lösung für Wohnungsnot sein und nur 4.000 US-Dollar kosten

Eine Milliarde Menschen weltweit haben laut einer Studie des WRI keine adäquate Unterkunft. Ein Haus, das in weniger als 24 Stunden errichtet werden kann, könnte nun der internationalen Wohnungsnot entgegenwirken.

Das Startup ICON aus Austin hat ein Haus vorgestellt, dass innerhalb von nur einem Tag entstehen kann – dank des 3D-Druckers. Es handelt sich dabei jedoch nicht um einen tristen, viereckigen Klotz, sondern ein modern anmutendes Wohnhaus mit Wohn-, Schlaf- und Badezimmer. Sogar mit einer kleinen Terrasse ist es ausgestattet. Das alles kann innerhalb weniger Stunden errichtet werden – und soll letztendlich nur 4.000 US-Dollar kosten.

100 Zuhause sollen entstehen

Die Häuser aus dem 3D Drucker sollen nun vor allem in Gebieten zum Einsatz kommen, in denen sich die Menschen weder eine adäquate Wohnung noch ein sicheres Zuhause leisten können. In Kooperation mit der Nonprofit-Organisation New Story sollen etwa in EL Salvador im kommenden Jahr 100 Häuser entstehen. „Wir haben bereits Häuser für Communities in Haiti, El Salvador und Bolivien gebaut“, erzählt Alexandria Lafci von New Story gegenüber “The Verge“.

Auch in den USA sollen Häuser aus dem 3D-Drucker entstehen

Auch für den US-Markt ist das in den Vereinigten Staaten bereits zugelassene Haus aus dem 3D-Drucker gedacht. Da Zement als Baustoff verwendet wird, kann der Prozess weitestgehend standardisiert werden. Die Robustheit des Baustoffes, kombiniert mit den individuellen Gestaltungsmöglichkeiten der zukünftigen Besitzer dürfte auch für den amerikanischen Markt attraktiv sein. Zwar gebe es bereits andere Anbieter von Häusern aus dem 3D-Drucker, diese seien aber nicht für den tatsächlichen Gebrauch geschaffen und würden „wie Yoda-Hütten“ aussehen, so ICON-Mitgründer Jason Ballard.

Bildquellen: ICON