Beiträge

Donald Trumps Elternhaus kann man jetzt auf Airbnb mieten

725 US-Dollar pro Nacht – so viel müssen Gäste auf den Tisch legen, um eine Nacht in dem Geburtshaus des 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika verbringen zu können.

Weiterlesen

Offene Immobilienfonds haben ein Problem: Sie sind zu beliebt

Offene Immobilienfonds stehen aktuell hoch in der Gunst der Anleger, das zeigt sich vor allem anhand der Netto-Mittelzuflüsse: Im Jahr 2016 flossen rund 7,4 Milliarden Euro an Anlegergeldern in die Fonds – so viel wie seit 2003 nicht mehr.

Weiterlesen

Kreative Architektur: Das sind einige der verrücktesten Gebäude weltweit

Mal schmelzend, mal auf dem Kopf stehend oder sogar tanzend – auch Immobilien können mit einer völlig ungewöhnlichen Erscheinungsform faszinieren.

Weiterlesen

,

In diesen Städten kaufen die Ultrareichen ihre Immobilien

Manche Menschen verfügen über deutlich mehr Geld als die Masse und erlauben sich Wohnsitze und luxuriöses Immobilieneigentum an den angesagtesten Orten dieses Planeten. Dabei bevorzugen die wirklich ultrareichen Bevölkerungsschichten ganz bestimmte Regionen unserer Erde.

Weiterlesen

,

Luxus-Problem: In Manhattan gibt es Luxuswohnungen zum Schnäppchenpreis

Der Run auf Luxusimmobilien in New York hat das Angebot an teuren Wohnungen seit der Rezession kräftig nach oben geschraubt. Inzwischen bleiben die Makler jedoch zunehmend auf den hochpreisigen Wohnungen sitzen – und müssen verstärkt an der Preisschraube drehen.

Weiterlesen

„Krzywy Domek“ – Kleines, krummes Häuschen mit großer Botschaft

In der Stadt Sopot in Polen steht ein Haus, das genau so auch in Disneyland zu finden sein könnte: Das „Krzywy Domek“. Zu Deutsch: Das kleine, krumme Häuschen. Auch wenn es aussieht wie aus dem Märchen, transportiert es doch eine sehr reale Botschaft.

Weiterlesen

Konzepte für die Stadt der Zukunft

Der aufregende Charakter einer Stadt wirkt auf viele Menschen reizvoll: Bereits rund die Hälfte der Weltbevölkerung bevorzugt die dicht besiedelten Lebensräume als Wohn- und Arbeitsort. Bis 2050 sollen laut Prognosen der Vereinten Nationen rund 70 Prozent aller Menschen in Städten leben. Doch um in Zukunft sorglos in Städten wohnen zu können, müssen aktuelle Probleme gelöst werden. Gleichzeitig sind ressourcenschonende Innovationen erforderlich.

Weiterlesen

Schritt für Schritt in die eigenen vier Wände – So funktioniert der Immobilienkauf

Die aktuell niedrigen Zinsen erlauben eine günstige Finanzierung. Der Traum vom Wohnen in den eigenen vier Wänden erscheint daher vielen Menschen realisierbar.

Weiterlesen

, ,

Traum vom (teuren) Haus: Privatanwesen für den großen Geldbeutel

Otto Normalverbraucher träumt heutzutage meist höchstens von einem freistehenden Einfamilienhaus mit Garten. Doch auch einige millionenschwere Luxusvillen fallen in die Kategorie „Single Family Home“ – zumindest bei Immobilienmaklern für die gut betuchte Bevölkerungsschicht.

Weiterlesen